Bericht zur Bildungsreise nach Amsterdam und Den Haag

IMG_20161003_154212

Die diesjährige Bildungsreise am 29. und 30. September 2016 führte die Berliner Nachwuchsführungskräfte in die Niederlande: verschiedene Besuche in Amsterdam und Den Haag standen auf dem Programm.

 

Stadtverwaltung Amsterdam, 29. September 2016

20160929_115633Der erste Tag war dem Austausch mit der Stadt Amsterdam gewidmet. Beim Vortrag einer Vertreterin der Stadt Amsterdam wurde das Thema Innovation in der Verwaltung vorgestellt. Hierbei wurde betont, dass es sich um einen bottom-up-Prozess handelt, bei dem die Ideen und Vorschläge von Mitarbeitenden der Stadtverwaltung kommen.

Ein anschauliches Beispiel für die Integration von Flüchtlingen lieferte unser Besuch beim Wohnprojekt Startblok Riekerhafen (http://www.startblok.amsterdam/en/), bei dem junge Flüchtlinge und Niederländer im Alter von 18 bis 28 Jahren in Wohngemeinschaften zusammenleben. Vieles wird dort in Selbstorganisation geregelt und es gibt gemeinsame Projekte wie z.B. ein Buddy-Programm.

Abgerundet wurde der Tag in Amsterdam durch eine Begehung und Präsentation zum Fahrradverkehr – ein Thema, das bei einem Besuch in einer Fahrradstadt wie Amsterdam nicht fehlen darf. Da der Fahrradverkehr auch in Berlin immer mehr an Bedeutung gewinnt und weiter gefördert wird, war es für uns daher eine gute Gelegenheit, sich direkt vor Ort die Infrastruktur in Amsterdam anzuschauen. E20160929_160128ine Mitarbeiterin von Cyclespace (http://cyclespace.nl/) zeigte uns Einrichtungen wie einen Fahrradtunnel, Fahrradspuren und ein dreistöckiges Fahrradparkhaus am Bahnhof Amsterdam Centraal, bevor es eine Präsentation zur Entwicklung des Fahrradverkehrs in Amsterdam gab. Die Teilnehmenden waren beeindruckt, wie weit verbreitet das Fahrrad als Verkehrsmittel in Amsterdam ist. So gibt es sogar einen Bike Mayor in der Stadtverwaltung.

Den Abschluss des Tages bildete ein gemeinsames Abendessen, bei dem die neuen Eindrücke reflektiert wurden. Es diente zudem dem Kennenlernen der Nachwuchskräfte untereinander, sodass auch der behördenübergreifende Austausch gestärkt wurde.

 

Internationale Institutionen in Den Haag, 30. September 2016

Am zweiten Tag besuchten die Berliner Nachwuchsführungskräfte verschiedene internationale Institutionen in Den Haag.

IMG_20161003_154224Als erstes stand eine Präsentation der Arbeit von Europol auf dem Programm. Die Teilnehmenden erfuhren, welche Rolle diese Behörde bei der Bekämpfung von grenzüberschreitender Kriminalität spielt. Es war ein spannender Vortrag, bei dem auch aktuelle Themen wie der Terrorismus und das Vorgehen bei Ereignissen wie den Terroranschlägen in Paris und Nizza angesprochen wurden.

Im Anschluss daran empfing uns die Deutsche Botschaft, wo zwei Vertreter aus den Bereichen Wirtschaft und Recht ihre Arbeit vorstellten. Bei einer kurzweiligen Gesprächsrunde ging es um die gute deutsch-niederländische Zusammenarbeit und das aktuelle politische Geschehen im Nachbarland.

20160930_163219Den Abschluss unserer Studienreise bildete der Besuch bei der deutsch-niederländischen Handelskammer, wo wir detailliertere Informationen zu den intensiven Handelsbeziehungen zwischen den beiden Ländern erhielten. Auch das Thema interkulturelle Kompetenz kam nicht zu kurz: wir lernten, worin die wesentlichen Mentalitätsunterschiede zwischen Deutschen und Niederländern bestehen.

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass auch die diesjährige Bildungsreise, die dank der Unterstützung der Senatsverwaltung für Inneres und Sport durchgeführt werden konnte, wieder ein voller Erfolg war.

Sehr herzlich möchten wir uns bei unseren Gesprächspartnern in den Niederlanden für die interessanten Vorträge und die vielseitigen Einblicke bedanken. Wir haben uns ein gutes Bild über die aktuelle Situation in den Niederlanden verschafft und konnten die eine oder andere Anregung nach Berlin mitnehmen. Gerne möchten wir daher dieses Bildungsformat im nächsten Jahr wieder durchführen.