Bildungsreise nach Wien

gruppe-feature

Die Bildungsreise der Berliner Nachwuchsführungskräfte begann am Donnerstag, den 8. Oktober 2015 mit einem Besuch bei der Stadt Wien. Wien ist wie Berlin gleichzeitig Stadt und Land mit ca. 64.000 Beschäftigten im öffentlichen Dienst.

Dabei gab es zunächst eine Einführung in Aufbau und Funktionsweise der Stadt Wien und der Landesverwaltung, bei der Unterschiede und Gemeinsamkeiten mit der Berliner Verwaltung deutlich wurden. Beim anschließenden Vortrag zur Personalentwicklung und –förderung entstand eine lebhafte Diskussion zu den aktuellen Herausforderungen, vor denen der öffentliche Dienst in beiden Städten steht.

Ein gemeinsames Mittagessen diente dem Kennenlernen und dem Austausch mit Mitarbeitenden aus verschiedenen Magistratsdirektionen der Stadt Wien. Dabei fand die Idee der Berliner Spindel, Stammtische, Behördenbesuche und Reisen in Partnerstädte zu organisieren, großen Zuspruch und wurde auf Wiener Seite als Vorbild für eigene diesbezügliche Aktivitäten gerne aufgegriffen.

Auch zum Thema Smart City konnten dank einer Präsentation der Smart City Wien Agentur neue Impulse mitgenommen werden. Abgerundet wurden die Vorträge durch eine Exkursion zum Stadtentwicklungsgebiet Hauptbahnhof/ Sonnwendviertel, bei der eine Einführung zum Wiener Wohnbau gegeben und beispielhafte Projekte vor Ort besichtigt wurden.

Am Freitag, den 9. Okt. 2015 besuchten die Berliner Nachwuchsführungskräfte die Wiener Stadtwerke (WS). Bei den WS handelt es sich um ein 100 %-iges stadteigenes Unternehmen der Stadt Wien. Die WS zählen mit rund 16.100 Mitarbeiter/innen zu einem der größten Unternehmen und Arbeitgeber Österreichs.

Die Teilnehmer/innen erfuhren u.a., dass die WS über sechs Geschäftsbereiche verfügen: Wiener Linien (vergleichbar mit der BVG), Wien Energie (vergleichbar mit Berlin Energie), Wiener Netze (vergleichbar mit Stromnetz Berlin), WIPARK Garagen, Wiener Lokalbahnen und Bestattungen & Friedhöfe. Neben der Vorstellung der einzelnen Geschäftsbereiche konnten sich die Teilnehmer/innen in Exkursionen zu einem U-Bahnleitstand sowie zu einem Waldbiomassekraftwerk von der praktischen Umsetzung überzeugen und neue Ideen und Anregungen für Berlin mitnehmen. Auf Interesse stieß auch die Vorstellung des Lehrgangs der Wiener Stadtwerke für junge Führungskräfte, der durch eine Absolventin des Lehrgangs vorgestellt wurde.

Die Bildungsreise, die auch dank der Unterstützung der Senatsinnenverwaltung durchgeführt werden konnte, war ein voller Erfolg und konnte zur Vernetzung mit der Stadt Wien genutzt werden. Auch unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Reise konnten neue Kontakte geknüpft und Erfahrungen ausgetauscht werden. Alle waren sich einig, dass dieses Bildungsformat im nächsten Jahr fortgesetzt werden solle.

Sehr herzlich möchten wir uns beim Magistrat von Wien für die interessanten Vorträge, die spannenden Diskussionen und den sehr netten Empfang im Rathaus bedanken. Ebenso möchten wir uns bei den Stadtwerken Wien bedanken, die uns vielseitige Einblicke in ihre Unternehmensfelder gewährt haben und interessante Anregungen gegeben haben.